Aus– und Weiterbildung zum Triebfahrzeugführer (Traktion)

Wir bilden Sie zum Triebfahrzeugführer (Traktion) in unserer Lokfahrschule in Wunstorf aus. Dieser Beruf ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Auch Bewerber über 50 Jahre finden hier eine interessante und abwechslungsreiche Berufsperspektive.
In verschiedenen Veröffentlichungen sind  ca. 1500 offenen Stellen genannt.
Wir bieten Ihnen die Chance, mit uns neue Wege in Ihrer beruflichen Entwicklung zu gehen.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 20 Jahre  
  • Sekundarabschluss I   
  • abgeschlossene Berufsausbildung (ist empfehlenswert)   
  • arbeitsmedizinischer und  psychologischer Eignungstest  
  • technisches Verständnis 
  • Zuverlässigkeit  
  • Mobilität 
  • Flexibilität 
  • Belastbarkeit (Schichtarbeit)  
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Inhalte der Ausbildung

Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit einem Einführungskurs zum Thema Eisenbahn. Anschließend folgt die Führerscheinausbildung nach TfVP (Triebfahrzeugführerscheinverordnung des  Eisenbahnbundesamtes).
Wir vermitteln  den Teilnehmenden umfangreiches Wissen mit folgenden Schwerpunkten:    

  • Eisenbahntechnik
  • Eisenbahnbetrieb mit Risiken und Risikovermeidung   
  • Diverse Betriebsverfahren  
  • Zugbeinflussungssysteme  
  • Signalsysteme
  • Anforderungen an Triebfahrzeuge, Güterwagen, Reisezugwagen und sonstigen Fahrzeugen       

Die Vermittlung von praktischen Kenntnissen mit  Hilfe eines Simulators bereitet die Teilnehmenden auf das 3-monatige Betriebspraktikum vor, mit dem Kenntnisse und Kompetenzen in der Praxis vertieft werden.       

Nach erfolgreicher schriftlicher und mündlicher Prüfung durch einen zertifizierten Prüfer (zugelassen durch das Eisenbahn-Bundesamt) beginnt für die Teilnehmer die  Ausbildung der Zusatzbescheinigungen (Bremsprobeberechtigter, Rangierbegleiter, Wagenprüfer Stufe 1+2 ). Dadurch wird eine ausgezeichnete Grundlage gebildet, um nach der Aus- und Weiterbildung in diversen Bereichen der Eisenbahn arbeiten zu können.   

Die Abschlussprüfung der Zusatzbescheinigungen wird von einem Eisenbahnbetriebsleitern eines anerkannter Eisenbahnverkehrsunternehmen abgenommen. Dieses Verfahren ist bei den entsprechenden Unternehmen anerkannt, sodass die Teilnehmer nach bestandener Abschlussprüfung vielseitig eingesetzt werden können.

Aus– und Weiterbildung in 10, 5 Monaten zum Triebfahrzeugführer:

  • 8 Module Theorie 
  • 1 Modul Praxis in Kleingruppen am Simulator und in Projektarbeit
  • 1 Modul Abschlussprüfungen mit Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
  • Während der Ausbildung finden rund ca. 50 Unterrichtsstunden am Simulator statt
    (insgesamt 1076 Stunden Ausbildung Theorie und Praxis in und um Wunstorf)
  • 3 Module Praxis über 480 Stunden in einem Eisenbahnverkehrsunternehmen, unseren Partnern im Bahnbetrieb
    Infobroschüre PDF zum Download

Übersicht der Themen der Maßnahme:

  • Grundlagen des Bahnbetriebes  
  • Brand- und Umweltschutz, Notfallmanagement   
  • Rechtsgrundlagen und Vorschriften des Eisenbahnbetriebes sowie angewandte Managementsysteme 
  • Bestimmungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung
  • Erste- Hilfe- Kurs 
  • Stressmanagement 
  • Besonderheiten des Eisenbahnwesens, wie z.B. das Fahren im Raumabstand, Witterungseinflüsse
  • Bremswege sowie Sinn und Zweck der Signalisierung    
  • Aufbau von Bahnanlagen, Spurweite, Gleisabstand, Weichen, Oberleitung     
  • Elemente des Eisenbahnbetriebes, wie z. B. Bahnhöfe und Bahnanlagen der freien Strecke
  • Signale, deren Bedeutung und Anwendung

Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten

Die Maßnahme ist zertifiziert nach AZAV. Erfüllen Sie die persönlichen  Voraussetzungen,      
kann eine vollständige Kostenübernahme für Ihre Ausbildung bei der zuständigen Agentur für Arbeit
ode
r vom dem Jobcenter nach dem dritten Sozialgesetzbuch (SGB III) beantragt werden.       

Eine Fördermöglichkeit besteht auch durch die Deutsche Rentenversicherung, die Berufsgenossenschaft (BG) ,
sowie durch die Karrierecenter (KarrC Bw oder BFD) der Bundeswehr.

HM_G1206

Unsere nächsten Maßnahmen im Überblick

1.)

Start der nächsten Maßnahme

28.11.2016

 

Maßnahmenummer

237 0638 2016

 

 

 

2.)

Geplante nächste Maßnahme

20.03.2017

 

Die Maßnahmen Nummer wird  4 Wochen vorher bekanntgegeben.

 
 

Kontakt

Schulung - Beratung  - Arbeitsschutz

Jobs

WebsiteHeader1